Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Rhodesian Ridgeback Kennel

Tau Tsoma

VDH/FCI seit 1981

Hallo liebe Welpenbesitzer,

auf dieser Seite kommentiere ich die Informationen die ich von euch erhalte. Keine Angst, niemand wird als unerfahren dargestellt, denn es geht um die Sache und nicht um die Person. Also informiert mich über die aktuellen Problemchen, denn davon werden auch die anderen Welpenbesitzer profitieren.

 

 

21.10.2019

  • Treppensteigen: Ja / Nein, wie lange......etc.

Es wurde lange Zeit die Meinung vertreten, der Welpe muss mindestens bis zum 6. Lebensmonat die Treppen getragen werden. Diese Meinung ist auf Grund neuer Erkenntnisse der Entwicklung des Knochenbaus des Hundes überholt. Heute weiß man, eine Hüftgelenksdysplasie (HD) oder Verformungen der Ellenbogen (ED)- und Schultergelenke (OCD) ist genetisch bedingt und entsteht nicht durch maßvolles Treppensteigen. Umgekehrt, wenn diese Gelenksverformung bereits vorhanden ist, dann wird's durch Tragen auch nicht besser.

Das heißt im Klartext: Wenn der Welpe auf Grund seines Alters bzw. seiner Größe in der Lage ist Treppenstufen zu überwinden, dann soll er es auch selbst machen. Ihr braucht ihn also nicht rauf und runter schleppen.

Nicht gemeint ist damit, dass er zig-mal am Tag exzessiv die Treppen rauf und runter rennen soll, sondern nur wenn es einige Male am Tag erforderlich ist.

Hier ist also ein wenig Augenmaß gefragt, ausserdem sehe ich ob der Hund die Steigung mühelos überwindet oder sich schwer tut. Wenn er sich gar weigert die Treppe zu steigen, dann muss ich die Ursache hierfür zunächst herausfinden.

In diesem Zusammenhang taucht häufig die Frage auf, wann kann ich mit ihm joggen oder wann darf er am Fahrrad laufen? In beiden Fällen kann ich nur empfehlen:

  • Dann, wenn es beginnt ihm Spaß zu machen und er gerne mitläuft,
  • Wie ein Sportler muss der Hund erst daraufhin trainiert weden,
  • Wie in jedem Sportprogramm beginnt es mit kurzen Belastungszeiten von ca. 10 - 15 Minuten,
  • Er sollte anfangs die Möglichkeit haben sich frei zu bewegen bevor ich ihn nach einiger Zeit der Gewöhnung an die Leine nehme.
  • Will ich gänzlich auf die Leine verzichten (Pferd, Joggen, Radfahren) muss natürlich ein Gehorsamstraining vorausgehen.

Wer Junghunde beim Spielen beobachtet und sieht welche Power dahintersteckt der wird verstehen, dass die Belastung der Gelenke und der Muskulatur beim einfachen Treppensteigen eher lächerlich ist im Vergleich zu einem Jagdspiel von 4-6 Monate alten Junghunden.

Auf jeden Fall empfehle ich im Alter von 12 Monaten eine röntgenologische Hüftsgelenksuntersuchung durchführen zu lassen. Häufig bieten Tierärzte diese HD - Untersuchung in ihrem Leistungskatalog an und werten das Ergebnis gleich aus, man muss also keine Spezialklinik aufsuchen. Danach hat jeder die Gewissheit, dass er seinem Hund mit ausdauernden Belastungen auch etwas Gutes tut.

Bei Rückfragen ruft mich gerne an. 

 

26.9.2019

 

  • Der Welpe wurde mit Geflügel-Fleischwurst belohnt und bem etwas Durchfall

Ich hatte berichtet, dass wir nach 2 Durchfallperioden keine Experimente mehr mit dem Futter gemacht haben. So ist es nachvollziehbar, dass wenn der Welpe nun eine handelsübliche Fleischwurst bekommt, der Fett- u. Salzanteil die Darmbakterien durcheinander bringt. Auch hier meine Empfehlung: a) Wieder zurück zum Ursprungsfutter bis der Durchfall vorüber ist, b) Neues (wie z.B. diese Leckereien) in sehr geringen Mengen geben und schauen ob sich wieder Durchfall einstellt. Wenn ja, diese Leckereien erstmal weglassen. Alternative Leckerei zur Belohnung: Die Welpen haben die Kälberblasen-Sticks gern gefressen und gut vertragen. Kleine Stückchen hiervon abschneiden und zur Belohnung mitführen (z.B. wenn der Welpe auf Pfiff herankommt).

 

25.9.2019

  • Der Welpe frißt schlecht.

Die Welpen sind auf das Futter Acana Puppy Large Breed eingestellt. Ich habe euch ein Gebinde von Acana mitgegeben das heißt Puppy & Junior. Es ist ebenfalls ein Alleinfutter für den Übergang in die Juniorphase. Nun kann es passieren, dass der Welpe (da er dieses Futter noch nicht kennt) dies zunächst verweigert. Meine Empfehlung: Das gewohnte Puppy Large Breed besorgen und wie gewohnt weiterfüttern. Dann den Übergang einleiten, indem die Futtersorten miteinander gemischt werden. Die letzte Futtermenge war 3 x pro Tag ca. 130 gr. mit warmen Wasser übergiessen und 5 Min. stehen lassen.