Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Rhodesian Ridgeback Kennel

Tau Tsoma

VDH/FCI seit 1981

18.07.2021

Hallo zusammen,

erstmal zu den Geburtstagskindern, HAPPY BIRTHDAY, alles Gute dem K-Wurf und den Besitzern. Danke, dass ihr Silke und mich in den vergangenen 2 Jahren am Leben mit euren neuen Hausgenossen teilhaben ließt. Wir haben uns gefreut wie toll alles bei euch lief und haben gerne hin und wieder mal einen Kommentar in die Runde gegeben. Nun fangen sie an erwachsen zu werden und sicherlich in mancher Situation etwas bestimmender. Wir sollten mal wieder ein Treffen arrangieren, ich zögere noch ein wenig ob mit den L-Wurf - Geschwistern zusammen ???? Es wäre schon eine interessante Sache. Mit Nadine und Max wurde schonmal über einen Termin gesprochen, vermutl. September oder Oktober wieder in Schloß Holte-Stuckenbrock. Wir schauen mal und werden informieren.

Der Tau Tsoma K - Wurf, jetzt 2 Jahre alt

So, nun zu den kleinen Geschwistern, die nun auch mittlerweile schon 3 1/2 Monate alt sind. Auch euch vielen herzlichen Dank, dass ihr uns über die WhatsApp-Gruppe (Tau Tsoma L-Wurf) über Signal und E-Mail auf dem Laufenden haltet. Die Informationen und Fragen die bei uns eingetrafen waren vielfälig und konnten nicht alle pauschal beantwortet werden, denn es kommt häufig auf die Situation und das Umfeld an.

Zunächst war es der Juckreiz, einige mögliche Ursachen:

  1. Stress - macht am Anfang nicht zuviel mit den Hunden, neue Familie, andere Hunde, Welpengruppe, Ausflüge ...... usw. alles toll, sollte aber dosiert geschehen.
  2. Futterumstellung - wer bei Royal Canine geblieben ist kann sicher sein, das es nicht die Ursache ist.
  3. Umweltdinge wie Spritzmittel (Felder u. Feldrand) können zu Hautirritationen und Quaddeln führen.
  4. Demodex-Milben sitzen in Gräsern und Rasenflächen. Erste Reaktion ist eine Rötung zwischen den Zehen.
  5. Wenn es eine Allergie auf irgendetwas ist dann wäre es uns hier bereits aufgefallen, kann daher auch von Tierärzten nicht pauschal diagnostiziert werden sondern es kommt immer auf die Umstände drauf an. Möglichst keine präventiven Behandlungen durchführen.
  6. Ein akuter Fall von Reaktion trat bei Lisimba Buba (in Essen) ein und zwar nach der zweiten Schutzimpfung war es sehr heftig. Julia hat es gemeinsam mit ihrer Heilpraktikerin wieder in den Griff bekommen.

Eine kleine Wunde am Auge nach einer Kappelei mit dem großen Ridgeback-(Halb-)bruder Tau Tsoma Jumo. Jumo lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes nunmal nicht die Butter vom Brot nehmen, der kleine Les Paul Lisimba hat's nun auch begriffen weil er bei der Mama gelernt hat es gibt immer einen der das Sagen hat.

Augenentzündungen traten auf. Die Konjunktivitis ist eine Begleiterscheinung der Entwicklung (siehe auch Info-Seite) und jetzt meist noch etwas früh. Nach meiner Kenntnis ist aber alles wieder OK.

Darüber hinaus gab's nichts Besorgniserregendes und die Umstellung auf das neue Zuhause hat wohl auch gut funktioniert. Ich werde an dieser Stelle in Abständen von ein bis zwei Wochen wieder berichten, wenn's ganz wichtig ist dann rufe ich an oder es gibt eine Nachricht per Email bzw. WhatsApp. Also, immer mal hier reinschauen.

Unsere Kleinsten....... der Tau Tsoma L-Wurf

11.4.2021

Auf dieser Seite werde ich im Laufe der nächsten Zeit Fragen beantworten und kommentieren. Vielleicht ist für den einen oder anderen etwas Nützliches dabei.

Wenn in der Übersichtsspalte (links) Sternchen hinter der Seitenbeschreibung erscheinen dann habe ich die Seite aktualisiert. Auf der Informationsseite steht an der betreffenden Stelle das Aktualisierungsdatum.

 

Zur ersten Frage:

  • Es sind zwei Katzen im Hause, gibt es Probleme?

Keine grundsätzlichen Probleme die vom Welpen ausgehen. Er kennt keine Katzen und wird sich zunächstmal neugierig nähern. Nun kommt es auf das Verhalten der Katze an, denn die Körpersprache Hund / Katze ist total unterschiedlich. Ich meine, wenn beide ihre Freiräume haben und sich verziehen können dann ist es eine Frage der Zeit wann sie sich akzeptieren.

Wenn ein Kennenlernen-Besuch bei uns im Mai stattfindet dann können wir ein Tuch mit den Welpengerüchen den Katzenbesitzern schonmal mitgeben, damit der Geruch dann später für die Katzen nicht mehr so ganz fremd ist.